Aktive


Samstag, 11:48 Uhr – Alarm – „Küchenbrand in der Musterstraße 5, 1. OG, Per-sonen in Gefahr“ …stellen Sie sich vor, es brennt und keiner kommt…

Diese oder ähnliche Fragen müssen sich die Herren der Gemeinde Oberrot vor Jahren auch gestellt haben.
Seit mehr als 150 Jahren gibt es einen belegbaren organisierten Brandschutz in Oberrot. Das heißt, über 150 Jahre ehrenamtliche Arbeit für den Nächsten, um ihm zu helfen und zu schützen, getreu dem Leitspruch der Feuerwehren: „Gott zur Ehr‘, dem Nächsten zur Wehr“.
Es zeigt aber auch, dass sich immer wieder Frauen und Männer gefunden haben, die bereit waren im Dienste für den Nächsten zu stehen. Sie waren und sind bereit, die inzwischen sehr vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr anzugehen. Nicht nur Brände sind zu löschen, auch in vielen anderen Notlagen ist die Feuerwehr der erste Ansprechpartner.

Die 51 ehrenamtlichen Feuerwehrmänner und vier ehrenamtlichen Feuerwehrfrauen sind für Sie 365 Tage im Jahr, 24 Std. einsatzbereit. Egal ob an Heiligabend, Ostern, Silvester, am Wochenende, bei Regen, bei Schneefall und Eis oder bei strahlendem
Sonnenschein – auf IHRE Feuerwehr Oberrot können Sie zählen.

Was man aber vielleicht nicht auf den ersten Blick erkennt, ist die Tatsache, dass die Feuerwehrleute vielfach ihre eigenen Interessen für die in Not geratenen Menschen zurückstellen und auch ihre eigene Gesundheit gefährden. Natürlich besteht die Feuerwehr nicht nur aus Einsätzen und Übungsdiensten – auch gemeinsame Unternehmungen, die Kameradschaft oder Feiern bieten Abwechslung und Gelegenheit, den Kameraden, der im Einsatz neben einem steht, näher kennenzulernen und gemeinsam Spaß zu haben.

Bei der Erfüllung unserer Aufgaben für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger freuen wir uns über jede Unterstützung aus der Bevölkerung und begrüßen gerne jederzeit Interessiert in unserer Mitte.

Ihre Kommandanten der Freiwilligen FeuerwehrOberrot
Ewald Wurst & Marcel Wurst